Urlaub auf Usedom

Der in den letzten Jahren beobachtete Trend zum Urlaub im eigenen Land soll sich laut Umfragen auch dieses Jahr fortsetzen.

Und wie auch schon in den vergangenen Jahren, wird wohl die Ostseeregion und hier die Urlaubsinsel Usedom von diesem Trend besonders profitieren. Die knapp vierhundertfünfzig Quadratkilometer große Insel Usedom liegt, durch den Peenestrom und das Stettiner Haff vom Festland getrennt, südöstlich von Rügen vor der Küste von Mecklenburg Vorpommern. Während fast drei viertel der Insel zu Deutschland gehören und dem Bundesland Mecklenburg Vorpommern angeschlossen sind, gehören etwas mehr als siebzig Quadratkilometer zum polnischen Staatsgebiet.

Pixelio @rebalu

Mit im Schnitt über eintausendneunhundert Sonnenstunden pro Jahr, zählt die Insel Usedom zu den sonnigsten Gegenden in Deutschland und so ist es kaum verwunderlich, dass die Insel, die seit 1999 zum Naturpark Insel Usedom gehört, Jahr für Jahr zum Ziel für unzählige Urlauber aus dem In- und Ausland wird.

Die von grünen Hügeln, schattigen Wäldern und blauen Seen geprägte Landschaft der Insel bietet sich für ausgedehnte Fahrradtouren an und der lange Sandstrand ist vor allem in den Sommermonaten Ziel von Urlaubern und Tagesausflüglern. Neben diesen sind es auch die See- und Kaiserbäder wie Karlshagen, Zinnowitz, Heringsdorf und Bansin, die durch ihre touristische Infrastruktur mit Hotels, Pensionen und Campingplätzen auf die Urlauber eingestellt, in den Sommermonaten zum Leben erwachen und deren Fußgängerzonen und Strandpromenaden von den sonnenhungrigen Besuchern bevölkert werden.

Im Inneren der Insel versprechen Binnenseen wie der Schmollen- oder der Wolgastsee interessante Ziele für einen Tagesausflug inmitten einer idyllischen Landschaft. Abwechslung im Urlaub versprechen auf der Insel Usedom neben der landschaftlichen Vielfalt auch verschiedene Freizeitangebote, die einen Inselaufenthalt für alle Altersgruppen zu einem interessanten Erlebnis werden lassen.

Meerwasserbäder laden zu entspannten Stunden in angenehmer Atmosphäre ein, Bauernhöfe und ihre tierischen Bewohner warten darauf, von unternehmungslustigen Kindern entdeckt zu werden und Handwerksbetriebe wie die Strandkorbmanufaktur in Heringsdorf gewähren einen Einblick hinter die Kulissen ihrer Fertigungen. Wenden sich die zahlreich vorhandenen Museen mit ihren Ausstellungen eher an die Erwachsenen Urlauber auf Usedom, so bieten Spiel- und Kletterparks den jüngeren unvergessliche Urlaubsvergnügen. Ein Besuch der Schmetterlingsfarm in Trassenheide hingegen ist ein lohnendes Ziel für einen Ausflug mit der ganzen Familie.

Im Südwesten der Insel liegt die gleichnamige Kleinstadt Usedom und wartet mit geschichtsträchtigen Bauten wie dem Anklamer Tor, der Marienkirche und den Überresten der Hubbrücke Karnin auf. Diese, im Jahr 1945 zerstörte Eisenbahnbrücke war Bestandteil der einstigen Bahnverbindung von Ducherow nach Swinemünde. Im ehemaligen Bahnhof der Stadt ist heute das Naturparkzentrum untergebracht und informiert über den Naturpark Insel Usedom.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.